Garten Eden

#linux #programming #android #online #stuff

USEA #5 Design auf root übertragen

Um ein einheitliches Design zu erhalten, auch bei Programmen, die mit Administrationsrechten ausgeführt werden, muss man nicht groß zaubern. Genau genommen lässt sich das Erscheinungsbild für den root-Benutzer genauso leicht einrichten wie für andere Nutzer.

Über die Konsole zur GUI

Will man normalerweise Schriftarten, das Theme oder Ähnliches ändern, geht man häufig über das GNOME-Menü zu Einstellungen → Erscheinungsbild. Dies startet den Dialog gnome-appearance-properties. Weiß man das, hat man schon gewonnen. Über den Konsolenbefehl

sudo -u root gnome-appearance-properties

führt man dasselbe Programm mit Administrationsrechten aus. Alle Einstellungen, die nun getätigt werden, werden im root-Benutzerprofil gespeichert, also von Anwendungen, die mit diesen Rechten starten, auch gelesen. Stellt man nun die gleichen Werte ein wie beim aktiven Benutzer, sehen auch die Programme gleich aus.

User, die wie ich oft mit erweiterten Rechten arbeiten müssen, z. B. um irgendwelche Konfigurationsdateien außerhalb des Home-Ordners anzupassen, werden es begrüßen, nicht mehr für jeden einzelnen Editor die Schriftgrößen-Einstellungen manuell ändern zu müssen.

Kommentare

Dein Kommentar:






Bisher...

...keine Kommentare.

de

Moment, lade ältere Artikel...

E-Mail (nicht öffentlich)

Homepage (optional)

Kommentar... (code-Tag erlaubt)